FANDOM


Global Transparency 3

Global Transparency 3

Transparency As An Alternative To The Federal Government's Regulation Of Risk Retention

Transparency As An Alternative To The Federal Government's Regulation Of Risk Retention

"Transparenz, fadenscheinig. - Auf dunklen Wegen an die Macht Gekommene plädieren immer sofort für Transparenz. Sie stoßen die Leiter weg, der sie ihren Aufstieg verdanken." © Prof. Dr. phil. habil. Rainer Kohlmayer (*1940)

DefinitionBearbeiten

"Transparenz ist in der Politik ein Zustand mit freier Information, Partizipation und Rechenschaft im Sinne einer offenen Kommunikation zwischen den Akteuren des politischen Systems und den Bürgern. Damit eng verbunden ist die Forderung nach Verwaltungstransparenz und Öffentlichkeitsprinzip. Als Metapher dient die optische Transparenz: Ein transparentes Objekt kann durchschaut werden." (Wikipedia)

ForderungenBearbeiten

Transparency Deutschland fordert:

  • Reform der Regelungen der Abgeordnetenbestechung (§108 e Strafgesetzbuch) und Ratifizierung der UN-Konvention gegen Korruption durch Deutschland (Eckpunktepapier, 11.3.2008, pdf, 32 kB)
  • Behutsame Fortentwicklung der Regelungen der Parteienfinanzierung (Positionspapier, 22.1.2007)
  • Veröffentlichung der Nebeneinkünfte der Abgeordneten und Ausweitung der Anzeige- und Veröffentlichungspflichten sowie die Einführung wirksamer Sanktionen bei Verstößen gegen die Regeln (Diskussionspapier, 22.10.2008)
  • Einführung einer Karenzzeit (Positionspapier, 16.6.2006, pdf, 41 kB) für Minister auf Bundes- oder Landesebene und Staatssekretäre, auch wenn diese und politische Beamte auf ihre Versorgungsbezüge verzichten wollen
  • Transparente Strukturen und Prozesse im Lobbyismus durch die Einführung eines Lobbyisten-Registers  (Positionspapier, 23.1.2006, pdf, 30 kB) sowie Transparenz und Unabhängigkeit der öffentlichen Verwaltung bei Mitarbeit von Externen (Positionspapier, Februar 2008)

Politische Gewalten-Transparenz ./. Transparenz-GewaltenBearbeiten