FANDOM


Transparency & Communicating Your Commitment - Women In Green Forum

Transparency & Communicating Your Commitment - Women In Green Forum

Die Wirtschaft ist in vielen Bereichen in Sachen Transparenz am weitersten entwickelt. Dies liegt auch daran, dass einzelne Informationen für einen funktionierenden Markt grundlegend notwendig sind, wie z.B. Produkt-Transparenz und klare Angaben zum Preis.

Gerade an der Preis-Transparenz zeigt sich in einzelnen Situationen, wie eine anscheinend transparente Information verfälschend und manipulativ eingesetzt werden kann.

Die größten Herausforderungen der Wirtschafts-Transparenz liegen in den Bereichen, die den einzelnen Bürger, Konsumenten oder gar uns alle berühren bzw. beschneiden und verletzen können. Hier geht es um eine Transparenz über Inhaltsstoffe, die schädlich sind oder z.B. für Allergiker gefährlich werden können. Es geht um kleine Preisabsprachen oder Großprojekte, die bei Transparenz Gegenbewegung erzeugen könnten.

"Alles, was sich nicht zur Publizität eignet, ist unrecht." Immanuel Kant

In diesem Sinn muss sich die Wirtschaft der Ethik stellen und alles, was verheimlicht wird, da es einzelnen oder vielen schaden könnte, auf den Tisch. Im Prinzip geht es um Ethik und Fairness gegenüber Konsumenten und Bürgern, die durch transparenteren Einblick deutlich gefördert werden kann.

WirtschaftsprüferBearbeiten

"Im* Rahmen eines am 5.9.2012 in Frankfurt am Main durchgeführten Pressegesprächs hat der Präsident der Wirtschaftsprüferkammer (WPK) zwei Ziele formuliert: Ausweislich einer Pressemitteilung der Kammer hat er sich "für mehr Offenheit in der Berufsaufsicht über Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer" ausgesprochen.[1] Die derzeit geltende Rechtslage verpflichte die WPK zum Stillschweigen in Aufsichtsfragen. Man wolle aber – so wird in der offiziellen Pressenotiz weiter ausgeführt – mehr Transparenz, denn "Transparenz ist ein Instrument der Aufklärung über die Effektivität der Aufsicht, wenn es darum geht, in öffentlichkeitsrelevanten Verfahren, Sanktionen oder Maßnahmen nach pflichtgemäßem Ermessen auch individualisiert offen kommunizieren zu können". Deshalb setze sich die WPK für eine Gesetzesänderung ein, d.h. für eine Aufhebung der Verschwiegenheitsplicht. In Fällen von besonderem öffentlichen Interesse wolle die WPK "Ross und Reiter" nennen dürfen und über berufsrechtliche Verfahren sowie deren Ausgang auch in der Öffentlichkeit berichten können.[2]" (hrr-strafrecht.de)

Alle Einträge (10)